Verkehrsunfall

03.11.2019 04:22 Uhr
Ort: A46
Neuss
Einheiten
  • Führungsdienst B
  • Einsatzleitwagen
  • Rüstwagen
  • Löschzug Jüchen
  • Löschzug Gierath

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die A46 Richtung Neuss, zwischen der Rastsätte Vierwinden und der Anschlussstelle Kapellen alarmiert.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle konnte innerhalb einer ersten Erkundung festgestellt werden, dass es zu einem Verkehrsunfall zwischen 2 PKW gekommen ist, bei welchem 2 Personen schwerverletzt und 4 weitere Personen betroffen waren. Die Notrufmeldung über eine eingeklemmte Person konnte glücklicherweise nicht bestätigt werden.

In der Anfangsphase unterstützten die Kräfte der Feuerwehr den Rettungsdienst bei der Betreuung der Verletzten und leuchteten die Einsatzstelle aus. Weiterhin wurden u.a. im weiteren Einsatzverlauf auslaufende Betriebsmittel abgestreut und der Brandschutz sichergestellt.

Aufgrund der frühen Morgenstunde bildete sich nur ein geringer Stau innerhalb welchem nach Durchsagen über Lautsprecher relativ zügig eine Rettungsgasse gebildet und offen gehalten wurde. Nach einer ersten Vollsperrung bis zur Bergung der Fahrzeuge wurde der Verkehr durch die Polizei über die Raststätte Vierwinden umgeleitet. Gegenwärtig kann es noch wegen abschließender Reinigungsarbeiten durch eine Spezialfirma zu Verkehrsbehinderungen kommen. Der Einsatz der Feuerwehr ist seit ca. 07:00 Uhr beendet.



 

 

Einsatzbilder