LKW stürzte Böschung herab

15.07.2021 11:04 Uhr
Ort: A44, Richtung Aachen
Einheiten
  • Führungsdienst B
  • Einsatzleitwagen
  • Rüstwagen
  • Tagesdienst
  • Löschzug Jüchen
  • Löschzug Hochneukirch
  • Löschgruppe Kelzenberg
  • Löschgruppe Waat

Am Donnerstag Morgen wurden Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem gemeldeten Verkehrsunfall zwischen 2 LKW und vermutlich eingeklemmter Personen auf die A44 in Richtung Aachen alarmiert.

Die ersteintreffenden Kräfte der Feuerwehr Jüchen trafen zeitgleich mit ebenfalls alarmierten Kräften aus dem Kreis Düren ein und konnten den Verkehrsunfall zwischen 2 LKW bestätigen. Aufgrund des Unfallhergangs stürzte einer der in den Unfall verwickelten LKW eine knapp 10 Meter Hohe Böschung herab. Der sich noch auf der Richtungsfahrbahn befindliche LKW wurde so stark beschädigt, dass sich die Ladung von diesem auf Teilen der Fahrbahn verteilte.

Trotz des massiven Unfallhergangs waren keine technische Rettungsmaßnahmen von nöten. Ein schwerverletzter Fahrer wurde durch den Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus transportiert. Die aus dem einen LKW ausgetretene Ladung konnte nach Rücksprache mit dem Fachberater Chemie als unbedenklich eingestuft werden.

Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich auf eine Hilfeleistung nach Verkehrsunfall. Aufgrund des Unfalls und den daraus resultierenden Berge- und Reinigungsmaßnahmen kommt es noch zur Stunde (Stand 13:40 Uhr) zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.



 

 

Einsatzbilder